EN BY

Über die Aktion

In Belarus geht der Staat seit den Wahlen Anfang August 2020 mit großer Gewalt gegen Menschen vor, die friedlich gegen das offenkundig gefälschte offizielle Wahlergebnis protestieren und Neuwahlen unter freien Bedingungen fordern. Zehntausende Menschen wurden seitdem verhaftet und kurzzeitig inhaftiert. Gegen weit über 100 Menschen haben die Behörden politisch motivierte Strafverfahren eröffnet. Ihnen drohen jahrelange Haftstrafen.

Diese Menschen brauchen Unterstützung. Nichts ist schlimmer für sie, als vergessen zu werden, während ihnen jahrelange Freiheitsstrafen für Taten drohen, die sie nicht begangen haben.

Daher starten die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde (DGO) – gemeinsam mit der belarussischen Menschenrechtsorganisation Vjasna (Frühling) – die Aktion 100xSolidarität. Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Deutschland fordern die sofortige Freilassung der politischen Gefangenen in Belarus. Sie rufen auf zu Solidarität mit allen Menschen in Belarus, die sich für freie und faire Wahlen, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit sowie die Wahrung der Menschenrechte einsetzen. #WeStandBYyou!

westandbyyou.180x0-is.png

100xSolidarität ist solidarisch mit dem Patenschaftsprogramm für politische Gefangene #WeStandBYyou der Menschenrechtsorganisation Libereco Partnership for Human Rights.

Presseanfragen

Pressekontakt zur Aktion 100xSolidarität